Farbverbindliches Drucken

Nachdem die beteiligte Hardware kalibriert und profiliert und der Farb-Workflow im Betriebssystem und in allen beteiligten Programmen korrekt eingestellt ist, sollte das Druckresultat auf dem Drucker oder Proofer möglichst ähnlich aussehen wie die Darstellung auf dem Bildschirm und wie das endgültige Druckresultat im Massendruck.

Dabei ist es von äusserster Wichtigkeit, dass Sie das Farb-Management aus der Applikation (Acrobat, InDesign) ansteuern und diese wichtige Einstellung nicht dem Druckertreiber überlassen. Letzteres kann zwar bei gewissen Druckern durchaus funktionieren, aber viele (auch sehr berühmte) Druckermarken haben diesbezüglich ein Manko und fallen öfters in die vom Hersteller vorgegebenen prioritären Einstellungen zurück.

Sie finden als Download zwei Anleitungen im PDF-Format für das korrekte, farbverbindliche Drucken aus InDesign und aus Acrobat. Um auf allen Druckern eine farbverbindliche Ausgabe zu erreichen, sollten Sie ausschliesslich nur diese aktualisierten Anleitungen verwenden:

Farbverbindliches Drucken aus InDesign
Farbverbindliches Drucken aus Acrobat

 

Veröffentlicht unter Farbverbindliches Drucken